+49 30 344 099 6222 info@voixen.com

Voicemail to Text

Retter der Mailbox

 Mailboxen – so praktisch sie uns einst erschienen – werden mittlerweile vom Inhaber oft deaktiviert oder einfach nicht abgehört. Woran liegt das? Die Hektik des Alltags erlaubt keine langatmigen Voicemails mehr, die nicht selten bis zum Schluss keine wesentlichen Informationen enthalten. Da wird geredet und geredet, eine Floskel nach der anderen schmückt die eigentliche Botschaft mit extra Text aus. „Ich wollte mich jetzt endlich mal melden“, „Ich weiß nicht, ob du es schon von deiner Frau gehört hast, es gibt wirklich gute Neuigkeiten“ oder höflich gemeinte, aber ausschweifende Neujahrsgrüße und dergleichen – was im privaten Bereich schon ärgerlich genug ist, wird umso relevanter, wenn Voicemails auch in Unternehmen eingesetzt werden. 

Voicemail to Text in Unternehmen

60 % der mittelständischen deutschen Unternehmen nutzen Voicemails als Kommunikationsmittel mit ihren Kunden oder Zulieferern. Spätestens hier wird klar, dass die gesprochenen Texte in irgendeiner Form dahingehend analysiert werden müssen, um welches Anliegen es sich handelt und wer der zuständige Bearbeiter ist. Bestellung oder Reklamation? Bewerber oder kranker Mitarbeiter? Lieferant oder Finanzamt? Hört man all die eingegangenen Voicemails erst vollständig ab, um sie danach zuordnen zu können, ist der Nutzen einer möglichen Zeitersparnis durch Mailboxen dahin. Ein Voicemail-to-Text System muss her, welches diese Arbeit schnell und zuverlässig übernimmt. Ist ein aufgezeichneter Anruf erst einmal in Text umgewandelt, ist der Rest ein Kinderspiel – reines Keyword-Spotting! Bei Schlagworten wie „Kündigung“, „beschweren“ oder „Anwalt“ ist wohl mit einer Beschwerde zu rechnen. „Kaputt“, „Garantie“ oder „defekt“ könnten Schlagworte aus Nachrichten für den technischen Support sein. Mit „Nachschub“, „bestellen“ oder „Kreditkarte“ möchte ein Kunde evtl. etwas bestellen. Voicemail to Text hat dann eine vielleicht vierminütige Voicemail in Text umgewandelt und die relevanten Begriffe hervorgehoben. Der State of the Art heißt hier „Omni-Channel-Response-Managementsystem“ und wird vor allem in Unternehmen mit viel Kundenkommunikation erfolgreich eingesetzt. Als Krönung können diese Systeme mit Voicemail to Text nicht nur Inhalte schnell analysieren und zuordnen, sondern im Optimalfall eine Nachricht auch direkt automatisiert beantworten.

Querlesen in Sekunden

Lesen geht schneller als Hören. 

 

–       Unser Gehirn ist in der Lage, durch Querlesen nach relevanten Informationen zu scannen.
–       Sie müssen nur noch zu Stellen springen, die wirklich wichtig sind.
–       Schnelle Entscheidung, ob und wie auf eine Nachricht reagiert werden muss.
–       Einfaches Speichern und Weiterleiten von Nachrichten als Text. 

 

Sogar im Privatbereich lockt die Möglichkeit, die nützliche Mailbox zu behalten, ohne die lästigen Voicemails abhören zu müssen. Per E-Mail liefert Ihnen Ihr Provider dank Voicemail to Text den gesamten Inhalt schriftlich.  Es sei denn, es ist eine dieser schönen, altmodischen Liebeserklärungen. Die möchte man vielleicht doch lieber in voller Länge genießen. 

 

Sie wollen mehr Informationen über Voicemail to Text mit voiXen? Kontaktieren Sie die voiXen-Experten HIER!